Die Verwendung der Wallet für Ripple XRP als Krypto-Währung

Als Besitzer von Kryptogeld ist es unerlässlich, die perfekte Wallet zu analysieren und zu entscheiden, welche Wallet Sie Ihr Vermögen behalten möchten. Vor der Auswahl einer Wallet werden eine Reihe von Faktoren in Betracht gezogen, der wichtigste ist jedoch immer noch die Präferenz des Besitzers der digitalen Assets. Eine Wallet ist eine virtuelle Wallet, in der die Zugangsschlüssel zur digitalen Währung gespeichert werden. Im Gegensatz zu einer normalen Wallet, in der Papiergeld aufbewahrt wird, werden hier die privaten Schlüssel gespeichert. Heute gibt es auf dem Markt eine Reihe von Wallets, die sich auf dem Markt durchsetzen können. Darüber hinaus bieten eine Reihe von Tauschplattformen an, Ihre Ripple-XRP-Münzen zu kaufen und zu lagern. Es ist jedoch keine gute Entscheidung, dies zu tun, da die Tauschplattform durch einige Datenschutzbestimmungen ein Eigentumsrecht an Ihren Münzen hat. Es stellt sich dann die Frage, wo man sein Vermögen am besten aufbewahren sollte. Je nachdem, ob die Zugangsschlüssel offline oder online gespeichert werden, gibt es zwei verschiedene Arten von Ripple XRP Wallets:

1. Kalte Wallets 

2. Warme Wallets 

  1. Kalte Wallets: sie speichern die privaten Schlüssel offline, d.h. der Schlüssel ist nicht mit dem Internet verbunden. In dieser Art von Wallet haben Hacker keine Chance, auf Ihre privaten Schlüssel zuzugreifen, es ist ein hervorragender Schutz gegen Hacker und andere böswillige Versuche. Kalte Wallets sind jedoch nicht so beliebt wie ihre heißen Gegenstücke, und das ist nicht nur Ripple XRP eigen, sondern eine allgemeine Sache in der Krypto-Welt. Kalte Wallets sind in der Regel ziemlich teurer als heiße Wallets, und ihre Einrichtung ist mit erheblichen Kosten verbunden. Das erklärt, warum ein größerer Prozentsatz der Krypto-Community die warmen Wallets verwendet.
  • Ledger Nano S: Obwohl Ledger Nano erst vor kurzem Ripple(XRP) als Option bei der Lagerung von Münzen implementiert hat, wurde es seitdem als die beste kalte Ripple-Wallet eingestuft. Es handelt sich um eine beliebte Hardware-Wallet, die eine Reihe von Sicherheitsmerkmalen zur sicheren Aufbewahrung digitaler Währungen bietet. Das Verfahren ist recht einfach und unterstützt eine Reihe von Krypto-Währungen, was sie zu einer der am besten von Ripple unterstützten Wallets macht. Es verwendet einen kleinen USB-Stick, der Ihre privaten Schlüssel speichert und mit einer selbst gewählten PIN verschlüsselt. Es bietet eine einfache Sicherungs- und Wiederherstellungsfunktion.
  1. Heiße Wallets: sie speichern diese privaten Schlüssel online, was bedeutet, dass die Speicherung zumindest vorübergehend, wenn nicht sogar permanent mit dem Internet verbunden ist. Hacker können private Schlüssel in heißen Wallets abfangen und Zugang zu der gespeicherten digitalen Währung erhalten. Die meisten großen Investmentfirmen bewahren das Vermögen ihrer Kunden auf kalten Wallets auf, um Hacker und Betrug zu vermeiden. Bitcoin ist die erste Krypto-Währung, die zur Schaffung von Wallets geführt hat. Bitcoin-Wallets sind völlig kostenlos, für die Wallet mit Wellenform ist jedoch eine Menge an XRP-Token erforderlich, um die Adresse der Wallet zu buchen. Daher ist es umso wichtiger, bei der Auswahl einer Wallet vorsichtig zu sein, um den Betrag nicht doppelt für mehrere Adressen auszugeben.
  • Toast: Es ist eine heiße Wallet, die speziell für Ripple entwickelt wurde. Sie ist super einfach zu benutzen und auf allen Plattformen für verschiedene Geräte erhältlich. Sie zeichnet sich dadurch aus, dass sie sich für die Sicherheit von Münzen als oberste Priorität einsetzt. Sie verfügt auch über eine Sicherungs- und Wiederherstellungsfunktion und bietet Münzbesitzern die Möglichkeit, starke PIN-Codes festzulegen, um das Vertrauen in die Sicherheit von Ripple zu erhöhen.